Der Förderverein „Hilfe für Quilmes“ e.V.

… sieht seine Aufgabe in der materiellen und ideellen Unterstützung  pastoraler und sozialer Projekte schwerpunktmäßig in der Pfarrei San Martin de Porres in Florencio Varela am Südrand der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires und darüber hinaus in der gelegentlichen Hilfe für Projekte im Bistum Quilmes (sprich Kilmes), zu dem die Pfarrei gehört.

Apsisgemälde (2 x 6 m) in der Pfarrkirche San Martín de Porres, geschaffen vom Friedensnobelpreisträger Adolfo Perez Esquivel. Es zeigt den heiligen Martín von Porres inmitten seiner Gemeinde in Florencio Varela

Apsisgemälde (2 x 6 m) in der Pfarrkirche San Martín de Porres, geschaffen vom Friedensnobelpreisträger Adolfo Perez Esquivel. Es zeigt den heiligen Martín von Porres inmitten seiner Gemeinde in Florencio Varela

Spendenkonto:
Förderverein Hilfe für Quilmes
Bank im Bistum Essen
IBAN: DE50360602950010754011
BIC: GENODED1BBE
Konto-Nr. 10754011
BLZ 36060295

Der Verein wurde 2007 gegründet von Pfarrer i.R. Ulrich Timpte, der im Folgenden die Arbeit vorstellt.

19-Ulrich Timpte (Padre Teo) und sein Nachfolger Padre Marcelo
Ulrich Timpte (Padre Teo) und Padre Marcelo

Als Bischof Novak von Quilmes 1983 auf Einladung Adveniats in Deutschland weilte, besuchte er auch die Pfarrgemeinde St. Georg in Essen-Heisingen, wo ich damals als Pfarrer tätig war. Diese Begegnung war für mich der Anstoß, einige Jahre im Bistum Quilmes tätig zu werden. Nachdem Bischof Hengsbach mich 1986 freigestellt hatte, siedelte ich nach Florencio Varela über, wo Bischof Novak mich im folgenden Jahr mit der Neugründung einer Pfarrei beauftragte. Wir stellten sie unter den Schutz des lateinamerikanischen Heiligen Martín von Porres. Im Jahre 2003 kehrte ich aus Alters- und Gesundheitsgründen nach Deutschland zurück. Seitdem ist der argentinische Padre Marcelo Eyheramendy als Pfarrer dort tätig.

103_1740 a

Padre Roberto

Padre Nelson

Padre Nelson

Seit Januar 2010  hat er auf Bitten des Bischofs von Quilmes die Pfarrei St. Johannes der Täufer in der Stadtmitte von Florencio Varela übernommen. Zwei Jahre lang hat er mit dem Neupriester Padre Roberto Angeli beide Pfarreien betreut. Im April 2012 wurden Padre Roberto und sein junger Mitbruder Padre Nelson Barrios vom Bischof von Quilmes als neue Seelsorger, d.h. als Pfarr-verwalter in San Martín de Porres eingeführt.

Im Februar 2014 wurde Padre Roberto in einer anderen Pfarrei in Florencio Varela zum Pfarrer ernannt und Padre Nelson übernahm offiziell als Pfarrer die Gemeinde San Martín de Porres.

Auf den folgenden Seiten können alle Fotos durch Mausklick vergrößert werden